Vata benötigt nur einen Mini-Impuls, um sich zu verändern

Sep 21, 2021

Mittlerweile habe ich mit einigen Menschen gesprochen, die zur Linderung ihres Vata-Ungleichgewichts buchstäblich eine ganze Liste bekommen haben, die sie abarbeiten sollten.

Und wenn wir mal ehrlich sind, machen wir uns solche Listen auch selbst gerne mal im Kopf. Wir hören Tipps in Podcasts, lesen etwas auf einem Blog oder auf Instagram und denken uns, wenn ich das (endlich) alles umsetze, bin ich mehr in Balance.

Wenn wir Vatas diese Listen abarbeiten, stellt sich die Balance aber komischerweise selten ein.

Warum ist das so?

Um das zu verstehen, ist es wichtig, die Vata-Energie zu verstehen. Vata ist sehr subtil und extrem beweglich. Vata ist wie Luft, und sogar noch subtiler, wie der Raum.

Ich mache die energetische Wirkungsweise von Vata einmal an einem Beispiel mit dem Element Luft deutlich, weil das vermutlich am greifbarsten ist: Wenn du die Luft in deinem Zimmer verändern möchtest, machst du lediglich ein oder zwei Fenster auf – du fängst nicht an, Möbel zu rücken, umzuräumen oder neu zu streichen.

Du benötigst also nur einen Mini-Impuls, eine kleine Veränderung, damit sich das Element Luft in eine neue Richtung bewegen kann.

Wenn du selbst viel Vata hast, bist du in deinem ganzen Wesen auch sehr beweglich und subtil – und damit oft auch sensibel. Mit Tendenz zu einem Vata-Ungleichgewicht steigt die Sensibilität meist noch. So sorgen dann lange Listen mit To Dos in meiner Erfahrung schnell für eine Überforderung. Nicht nur, weil du eben sehr sensibel bist, sondern auch, weil du gegen deine natürliche, sehr bewegliche Vata-Art handelst. Denn die benötigt keine Vielzahl von Action Steps, sondern nur einen richtigen Mini-Impuls, um sich zu verändern.

Diese Herangehensweise kann am Anfang etwas verunsichern, da wir meist darauf konditioniert sind, dass sich Veränderung nur mit harter Arbeit einstellen würde. Dem ist aber nicht so, insbesondere, wenn du einen hohen Vata-Anteil in dir trägst. Die Verunsicherung ist okay, und darf in Maßen da sein – denn sie ist ein Zeichen dafür, dass du einen neuen Weg gehst. Wenn du klein beginnst, und erste Erfolge siehst, kannst du die Mini-Impulse in immer größeren Bereichen testen, weil du dich mehr und mehr daran gewöhnen wirst.

Eins möchte ich noch hinzufügen – und zwar die Magie von Intentionen. Vata-Energie ist auch stark mit dem Kopf verbunden. Deshalb kann ein zu hohes Vata sich eben auch in dem sogenannten Monkey Mind zeigen. Wir können diese Verbindung allerdings auch positiv nutzen – in dem du dir deine ausgeprägte mentale Energie zu Eigen machst: Mit Intentionen. Eine Intentionen ist ganz einfach eine (mentale) Absicht. Allein dieser rein gedankliche Impuls kann deiner Vata Energie einen Richtungswechsel ermöglichen.

Zu Beginn meiner Ayurveda-Reise habe ich die Intention gefasst:

„Ich erde mich.“

Durch diese Intention habe ich mich mit nur wenigen Schritten Richtung mehr Erdung bewegt und konnte meine erhöhte Vata-Energie entspannt loslassen.

Du bist herzlich eingeladen, diese Intention zu übernehmen, wenn sie sich für dich gut anfühlt. Beobachte einfach, ob und was sich im Anschluss verändert… 🙂

***

Um den für dich richtigen Mini-Impuls zu finden, kann es hilfreich sein, in einem Coaching-Gespräch den Punkt zu identifizieren, der dir gerade die größtmögliche Veränderung bietet. Wenn du daran Interesse hast, findest du hier den Link zu meinen Coaching-Angeboten.

***

Alles Liebe,

Natalie

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × zwei =

Natalie Hardelt

„Ich helfe Frauen, mehr Ruhe, Weiblichkeit und Erdung in sich zu erschaffen, um kollektiv mehr Ruhe und Naturbewusstsein für unsere Erde zu entwickeln und so meinen Beitrag für eine gesunde Umwelt & Natur zu leisten.“

Blog Kategorien

Dein Human Design geerdet integrieren

Neben reinen Ayurveda-Themen möchte ich auch immer wieder auf Themen eingehen, die mir in der Selbstentwicklungs- und Coaching-Welt auffallen - und bei denen ich intuitiv oder aufgrund meiner Ayurveda-Erfahrung Probleme sehe. Meine Intention ist dabei immer, einen...

Vata benötigt nur einen Mini-Impuls, um sich zu verändern

Mittlerweile habe ich mit einigen Menschen gesprochen, die zur Linderung ihres Vata-Ungleichgewichts buchstäblich eine ganze Liste bekommen haben, die sie abarbeiten sollten. Und wenn wir mal ehrlich sind, machen wir uns solche Listen auch selbst gerne mal im Kopf....

Körperliche Erschöpfung – dein Körper braucht länger als dein Kopf, um etwas zu verarbeiten

Frühjahrsmüdigkeit 2021: Seit wenigen Wochen spüre ich eine deutliche Erschöpfung. Es fällt mir schwer ein- und durchzuschlafen und auch die Verdauung, eine der wichtigsten Indizien für körperliche Balance im Ayurveda, spielt etwas verrückt. Dabei mache ich doch gar...

Coaching mit Natalie: Umgang mit schlechten Coaching-Erfahrungen

"Kannst du deine Selbstständigkeit denn alleine aufbauen?" "Nein." - höre ich mich sagen. In einem Moment, in dem ich selbst nicht ganz an mich glauben konnte, habe ich unterbewusst jemanden gesucht, der genau das tut und es mir spiegeln kann. Rückblickend kann ich...

Ein Einblick ins Coaching mit mir…

"Ich schaffe es nicht, mit dem Essen aufzuhören, wenn ich nicht mehr hungrig bin. Es schmeckt mir einfach zu gut und gleichzeitig fühle ich mich danach immer träge und vollgefressen." So schildert mir meine Gesprächspartnerin ihre Situation. Ich fühle mich in sie...

Coaching mit Natalie: Wie finde ich einen passenden Coach für mich?

Coaching ist für mich: In der eigenen Vollkommenheit gesehen und gehalten zu werden - also eine begleitete, tiefe (Selbst-)Erfahrung - welche genau aus diesem Grund ganz natürlich eine tiefgreifende Transformation bewirkt. Coaching bedarf daher immer einer auf tiefem...

Die Lebensmitteltabelle für Vatas einfach erklärt

Auch im Ayurveda gibt es Lebensmitteltabellen mit Empfehlungen für die Doshas Vata, Pitta und Kapha. In meiner Erfahrung sorgen diese leider oft für Stress und Überforderung - und in der Folge dann dafür, dass einfach gar nichts umgesetzt wird. Das möchte ich super...

Was brauchst du zu Beginn, um dich ayurvedisch zu ernähren – und was nicht?

Du brauchst ganz wenig, um zu beginnen, ein bisschen Ayurveda-Weisheit in deine Ernährung zu holen. Ich finde es total wichtig, dass du erstmal ganz entspannt testen kannst, was eine natürlichere, stabilisierende Ernährung mit dir macht und wie du dich damit fühlst -...

Die 7 Basic Ernährungstipps für Menschen mit Vata Ungleichgewicht

Ich habe für dich die 7 besten Ernährungstipps für hohes Vata zusammengefasst - und das Beste ist: du kannst sie sofort Schritt für Schritt in deine Ernährung integrieren. Ich wiederhole nochmal kurz die Eigenschaften von Vata: bewegt, luftig, trocken und kalt. Wie...

Ayurveda als Basis für mehr Naturbewusstsein

In meiner Erfahrung rückt bei immer mehr Menschen der Wunsch ins Bewusstsein, natur- und umweltbewusster zu leben, zu essen und zu handeln. Dann stellt sich jedoch recht schnell die Frage, was man denn eigentlich tun kann - wo man überhaupt anfangen kann. Ich möchte...